Allgemein OH

Die Offene Herberge (OH) ist ein Selbsthilfeverein, der mehrheitlich von Menschen mit Psychiatrieerfahrung getragen und betrieben wird; er richtet sich aber auch an alle die sich selbst und anderen helfen wollen, die Kontakt suchen oder in irgendeiner Form an dem Thema seelischer Gesundheit interessiert sind, etwa Angehörige, Bürgerhelfer, Leute vom Fach etc. Die OH hat zur Zeit etwas über 110 Mitglieder; viele Mitglieder sind vor allem sozial engagiert oder wollen sich in ein Umfeld begeben, das viel Verständnis für seelische Krisen mitbringt. Daneben gibt es viele regelmäßige Besucher, die keine Mitglieder sind,
jede/r ist willkommen.

Menschen, die eigene Erfahrungen in der Überwindung solcher Krisen haben, bilden mehrheitlich die Leitung und sind für die Aktivitäten des Vereins verantwortlich.

Wir arbeiten gleichberechtigt mit Fachkräften und nicht-professionellen Helfer/-innen, die als Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige oder Bürgerhelfer/-innen „Expert/-innen in eigener Sache“ sind.

Der aus eigener Krankheitserfahrung gewonnene besondere Zugang zu den Lebenswelten anderer psychisch erkrankter Menschen – kombiniert mit den Kompetenzen von Psychiatrie-Fachkräften – macht eine sehr gute Unterstützung psychisch erkrankter Menschen möglich.

Die Offene Herberge beinhaltet vier Teilprojekte:

  • Zwei Einrichtungen des Ambulanten Betreuten Wohnens
  • Das Clubhaus als Begegnungsort mit Selbsthilfegruppe
  • Der Clubabend mit Infoveranstaltungen
  • Die Fortbildung EX-IN
  • Die Beratungsstelle EUTB für psychisch belastete Menschen.